PENSION NIRVANA EINZIGARTIGES SESSELLIFTTHEATER
PENSION NIRVANA EINZIGARTIGES SESSELLIFTTHEATER 

 

Die Besten gehen zuerst
Weil die Besten wissen
Dass es drüben
Besser ist ...

 

Jetzt wurde ich gefragt, wie ich auf die Idee zu „Pension Nirvana“ gekommen bin. Nun, der Hintergrund ist ein sehr persönlicher: Drei mir nahe stehende Menschen starben kurz nacheinander – zu jung und gänzlich unerwartet. Jörg Hube, Francesca de Martin und Dr. Andrea Stock: Menschen, die voller Energie und Tatendrang waren und denen es deshalb nicht beschieden schien, so früh zu gehen. Ratlos schüttelte ich die Hände ihrer Angehörigen: „... tut mir Leid ...“

 

Mehr konnte ich nicht sagen. Diese Sprachlosigkeit wollte ich überwinden. Ich suchte nach Möglichkeiten, mein Mit-Leid auszudrücken, das mehr als eine sprachliche Floskel ist. Nach etwas, das Hilfe sein kann oder Trost spendet. Im besten Fall auch Hoffnung gibt. „Pension Nirvana“ ist das Ergebnis dieser GedankenGänge … Ein Stück Theater über das schwere Thema Tod, mit Leichtigkeit erzählt, vielleicht eine Antwort, vielleicht ein Trost auf viele offene Fragen ...

 

 

Das Stück widme ich meiner Freundin Dr. Andrea Stock, der herzensguten Andi – blutjung, blitzgescheit, bildschön und dabei beneidenswert tapfer und bescheiden. Genauso wie ihr Ehemann Shaoufu.


Ihr Bub Leo hat ihre Fröhlichkeit geerbt.
In seiner kindlichen Weisheit hat der Fünfjährige für seine vor wenigen Stunden gestorbene Mama einen Mond gemalt, hat diesen Mond auf ihre Brust gelegt und gesagt:
„Das weißt Du schon, Mama, dass Du jetzt da oben auf diesem Mond wohnst. Du wirst als ganz kleine Mama wiedergeboren und wieder eine Mama von einem ganz kleinen Kind ...“

 

Woher Leo das weiß, wissen wir nicht. Aber er, der kleine Knirps, machte uns Hoffnung. Hoffnung in einem Moment, in dem unsere Tränen stärker waren als wir. Wir alle weinten an ihrem Totenbett. Der fünfjährige Leo schüttelte den Kopf und sprach in die Runde: „Alles Heulsusen!“, und ging.
 

Dabei verzauberte er Tränen der Schmerzen in Tränen des Lächelns ...

Und ich denke mir:
Die Besten gehen zuerst
Weil die Besten wissen
Dass es drüben
Besser ist ...

                                                                               Wolfgang Ramadan 

 

Leo: während der Vorstellung geht er spazieren und sucht sich seinen Platz aus von dem er uns zusieht... Gänsehaut...

VORSTELLUNGEN JEDEN FR / SA / SO IM JULI + AUGUST 2014

 

Beginn 18h

Abendkasse 17h

IM BIERGARTARTEN PENSION NIRVANA

83646 Stallau zwischen

Bad Tölz und Bad Heilbrunn

direkt an der B472

PARKPLATZ KRAPFENHÜTTE

gegenüber der Blombergbahn

Fussweg 3 Minuten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Ramadan